DCB-Spielbetrieb

Der DCB-Spielbetrieb umfasst alle vom Deutschen Cricket Bund e.V. veranstalteten Meisterschaften. Alle Meisterschaften haben die Ermittlung eines Meisters und die Vergabe eines Deutschen Titels im Cricketsport zum Zweck. Sie sind die einzigen zulässigen Deutschen Titel im Cricketsport und werden an den Sieger der höchsten Spielklasse der Meisterschaft vergeben. In den Gruppen der Meisterschaften können zudem untergeordnete Meisterschaften ausgespielt und Meistertitel vergeben werden.

Vereinsmeisterschaften:
Deutsche Cricketmeisterschaft (DCM)
DCB-Vereinspokal (DCB-Pokal)
Deutsche Cricketmeisterschaft der Damen (DCM Damen)

Verbandsmeisterschaften:
Deutscher Länderpokal der Damen (DLP Damen)
Deutscher Länderpokal der U19 (DLP U19)
Deutscher Länderpokal der U15 (DLP U15)

Formate im Cricket
Im DCB-Spielbetrieb gibt es zwei Formate des Cricketsports: das Ein-Tages-Cricket und das T20-Cricket. Meisterschaftsspiele in diesen Formaten werden innerhalb eines Tages abgeschlossen, umfassen ein Inningss pro Mannschaft und sollen über die gleiche Anzahl von Overs pro Inningss ausgetragen werden. Meisterschaftsspiele des Ein-Tages-Formats werden mit 40 oder 50 Over festgesetzt, wobei die oberen Spielklassen um die DCM mit 50 Overs pro Innings ausgetragen werden müssen. Meisterschaftsspiele des T20-Formates werden mit 20 Overs festgesetzt. 

Format im Hallencricket
In diesem Format gehen Spiele über ein Innings bestehend aus 10 Over pro Mannschaft. Das Innings muss in 30 Minuten abgeschlossen sein. Mannschaften bestehen aus 6 Spielern. Die Größe der Austragungsstädte soll möglichst die Ausmaße einer Dreifeld-Halle haben und überdacht sein, Abweichungen können gestattet werden.

Spieljahr & Spielfreie Zeit
Das Spieljahr ist das Kalenderjahr, es umfasst die Hallencricket- und Cricketsaison. Die Hallencricketsaison dauert vom 01. Januar bis 31. März. Die Cricketsaison läuft vom 01. April bis zum 30. September.

Sponsoren
MoneyGram Logo
Wintech Logo
za:media GmbH Logo
Presse