DCB-Sportgericht

Das Sportgericht besteht aus drei Personen, die aus dem Kreis der Verbandsmitglieder für die Dauer von zwei Jahre gewählt werden und nicht Mitglieder des Sportausschusses sein dürfen. Sie bestimmen einen von ihnen zum Vorsitzenden, der die Befähigung zum Richteramt haben sollte. Das Sportgericht entscheidet in zweiter Instanz über Beschwerden gegen Entscheidungen des Sportausschusses sowie über Beschwerden gegen Entscheidungen der Regionalverbände, soweit sie beschwerdefähig sind. Der Sportausschuss und das Sportgericht erlassen eine Verfahrensordnung.

Mitglieder des Sportgerichts

  • Moritz Hagenmayer, Hamburg (Vorsitzender)
  • Andrew Schou, Köln
  • Desmond Bradley, München

Zuständigkeit des Sportgerichts

  • Beschwerden gegen den Ausschluss eines Mitglieds
  • Beschwerden gegen Entscheidungen des Sportausschusses (zweite Instanz der DCB-Gerichtsbarkeit)

Wichtiges zum Verfahren

  • die Anrufung ist nur innerhalb einer Frist von einem Monat möglich
  • das Sportgericht soll innerhalb einer Frist von vier Wochen nach Eingang eine Entscheidung treffen
  • Die Antragsgebühr beträgt 100,-€
  • Die Beschwerdegebühr beträgt 250,-€
  • Die Gebühren müssen mit Stellung des Antrags bzw. Einlegung der Beschwerde an den DCB gezahlt werden und spätestens innerhalb von einer Woche nach Eingang des Antrags/Beschwerde beim DCB eingegangen sein. Andernfalls gilt der Antrag als nicht gestellt bzw. die Beschwerde als nicht eingelegt.
  • Der Antragsteller erhält die Gebühr zurück, falls dem Antrag/Beschwerde stattgegeben wird.

Bitte beachten sie die DCB-Verfahrensordnung

Sponsoren
MoneyGram Logo
Wintech Logo
za:media GmbH Logo
Presse