Damen

2005 organisierte sich der DCB-Vorstand neu und führte die Position des „Women Officers“ ein, mit dem Auftrag, die Entwicklung des Frauencrickets in Deutschland voranzutreiben.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, einige Vereine gründeten Mädchenmannschaften und auch in Schulen wurde darauf geachtet, dass Mädchen ins Training einbezogen wurden. Aus diesem Grund gewann Deutschland 2006 den ICC/ECC European Development Award.

Zwischen 2007 und 2009 fanden verschiedene Hallenturniere für Mädchen mit internationaler Beteiligung statt. Das erste davon in Oldenburg wurde mit dem ICC-Europe „Award for Women’s Cricket Development“ und später sogar mit dem ICC Global Award ausgezeichnet.

Einem weiteren Turnier in München 2009 (diesmal im Freien) mit internationaler Besetzung in Form von Mannschaften aus Ungarn, Österreich, England und Deutschland sowie der Gründung der ersten Damen Nationalmannschaft, folgte die nächste Auszeichnung: Der DCB gewann den ICC Europe „Regional Development Award“ und anschließend den ICC „Global Development Award“.

2010 bestritt die Nationalmannschaft ihr erstes Länderspiel gegen Dänemark in Kiel. National wurde der erste Länderpokal ausgespielt und wird seitdem jedes Jahr ausgetragen.  Aufgrund des stetigen Wachstums des Frauencrickets in Deutschland gibt es seit 2014 zusätzlich zum Länderpokal, und wieder seit 2006, auch eine DCB Vereinsmeisterschaft der Damen.

Seit 2011 nahm die Nationalmannschaft jedes Jahr an internationalen Turnieren teil, mit guten Erfolgen: Sieger in Belgien 2011, 2. Platz in den Niederlanden 2012, 2. Platz in Jersey 2013 und 2. Platz in Berlin.

Sponsoren
MoneyGram Logo
Wintech Logo
za:media GmbH Logo
Presse